In Thomas’ Schatzkammer

Thomas Weilbier, Hamburg

Guitar Centre No.1
HelloThomas Weilbier

Thomas’ Geheim-Tipp unter den Gitarren: Wer eine gute Gitarre für vergleichsweise wenig Geld kaufen möchte, sollte in eine Gibson aus der 125er Reihe investieren. Am besten ein ES 125, eine 125 TD oder eine 125 TDC. Solch eine Gitarre ist eine gute Geldanlage, war sie bislang meist unterbewertet. Thomas geht davon aus, dass die Gitarre, die aktuell ca. 1.900 Euro kostet, in etwa 10 Jahren um die 5.000 Euro wert sein wird.

Starkundschaft

Kunden aus der ganzen Welt zieht es in das Guitar Centre No. 1. Und darunter ist auch der eine oder andere Star zu finden. 

Zum Beispiel:

1) Keith Richards hat bei Thomas in den 70er Jahren eine Gibson Everly Brothers gekauft und bis heute sind sie in Kontakt, wenn die Band auf Tour ist oder besondere Wünsche erfüllt werden sollen. Bis heute sind bestimmt 40 bis 50 Gitarren an die Band gegangen. Thomas und sein Team sind aber immer Backstage in deren Katakomben eingeladen und genießen die Fachgespräche über Gitarren und Verstärker mit der Band und der Crew.

2) Mit den Scorpions sind sie seit 40 Jahren monatlich in Kontakt, egal wo sie sich auf der Welt befinden. Mit Matthias Jabs fing die Freundschaft 1977 an, als er bei der Band einstieg. Die Liste ist lang und sie haben gemeinsam einige Projekte auf die Beine gestellt.

3) Die Band "The Who" mit Pete Townshend und John Entwistle sind in den 70/80er Jahren sehr eng mit dem Laden und auf der Musikmesse verbunden gewesen. Hier sind es eher einige Tauschgeschäfte und Hilfe bei den Auftritten durch Equipment als Verkäufe gewesen.

4) Udo Lindenberg. Hier stammt noch aus der Zeit des Onkel Pö aus den 70er Jahren eine enge Zusammenarbeit mit dem Panik Orchester, und das noch bis heute.

Weitere Kunden: Peter Maffay, Sasha, Rea Garvey, Bryan Adams, Earth Wind and Fire, Mark Knopfler.

Ausgefallenste Gitarren:

Fender Harley Davidson Stratocaster

Eine Fender Harley Davidson Stratocaster. Hiervon wurden 1994 zum 90-jährigen Bestehen insgesamt 109 Gitarren in USA gebaut. 9 Gitarren wurden für die Harley Davidson Headquarters gebaut und 100 wurden frei gehandelt. Der Gitarrenkorpus wurde aus dem gleichen Material wie der Tank einer Harley Davidson gebaut.

1963 Fender Precision Bass

Der Bass ist ein original 1963 Fender Precision Bass, der von dem verstorbenen Sänger und Gitarristen der Band Truckstop so per Hand aufgerüstet wurde. Cisco hatte in den 60er Jahren Bass gespielt und bei Truckstop die Rolle des Sängers und Gitarristen übernommen.

Fender Telecaster 1952

Das ist eine Fender Telecaster aus dem Jahr 1952. Der heilige Gral, eine sogenannte Blackguard aus dem Fender-Telecaster-Programm. Keith Richards und viele internationale Künstler haben diese Gitarre zu einer Legende gemacht.

Gibson Flying V Korina

Eine Gibson Flying V Korina. Diese Gitarren wurden in den End-50er-Jahren in kleinen Stückzahlen gebaut und in den 80er Jahren in einer kleinen Stückzahl wieder aufgelegt. Ein Original wird heutzutage mit bis zu 250.000 Euro gehandelt.

Das könnte Dich auch interessieren

Hefeweizen Naturtrüb
Das klassische Prickeln

Eines, das überall Freunde findet: Schöfferhofer Hefeweizen Naturtrüb. Fruchtig-würzig, herb und frisch.

Klick
Weizen-Mix Grapfefruit Alkoholfrei
Gar nicht ohne!

Lass es den ganzen Tag über prickeln – mit Schöfferhofer Grapefruit Alkohofrei. Die pure Erfrischung!

Klick

Weitere Begegnungen

Das Schwingen der Hölzer
Hello
Thomas Weilbier
Hamburg
Seine Passion: Geschmack
Hello
Per Meurling
Berlin